Hangover Girls – Best Night Ever – Filmkritik(?)

Filmkritik zur Komödie Hangover Girls – Best Night Ever (OT: Best Night Ever, 2014)

Gesehen auf maxdome
Direkt am nächsten Morgen aufwachen

Ein letzter Versuch

best-night-ever_002

© Sunfilm

Herr […], ich habe es wieder getan. Sie müssen wir wirklich helfen.

Woher wissen Sie, wo ich wohne?!

Ich bitte Sie, diese Filme machen mich wahnsinnig! Und trotzdem kann ich es nicht lassen.

Raus aus meinem Schlafzimmer! Sofort!

Ich kann nicht mehr, ich bin fertig mit den Nerven. Warum schaue ich mir diese Filme überhaupt an? Bitte. Sagen Sie es mir. Ich brauche Hilfe.

(wählt 110)

In U-Haft

Ich verstehe es nicht. Was ist falsch mit mir? Wieder eine Friedberg-Seltzer-Komödie. Eine Hassliebe ohne Liebe. Einfach nur Hass. Auf mich selbst? Auf die Welt? Auf bessere Filme? Einen Probemonat bei maxdome verschwendet, um mir diesen Mumpitz vorzuführen. Sie haben mir versprochen, dass es keine Parodie sein würde. Einfach nur Hangover mit Frauen im Found-Footage-Stil. Also Brautalarm im Found-Footage-Stil. Als Das Hochzeitsvideo USA. Sie haben Ihr Wort gehalten. Wäre auch vermessen von einer Komödie eine Parodie zu drehen. Man müsste immer mit der Schmach leben, wenn man selbst weniger lustig ist.
Und wie Sie das müssen. Hangover Girls zeigt noch mehr als alle anderen Filme, was ihnen fehlt: äh… ach, ja… Timing. Bisher konnten Sie sich darauf verlassen, dass zumindest ein paar Zuschauer in den hinteren Kinoreihen lachen, wenn nur irgendjemand so aussieht wie ein richtiger Schauspieler, oder eine Szene 1:1 von einem richtigen Film kopiert wurde und irgendwo ein Pimmel im Hintergrund reingeschnitten wurde. Nicht so bei Best Night Ever. Hier mangelt es tatsächlich an allem. Bis auf den Soundtrack und zwei überraschende Gags bietet dieses Machwerk nichts außer gähnende Langeweile in Form von flunderplatten Gag-Versuchen, ein kleines bisschen Nacktheit und Klischees, die viel weniger ausarten als bei den oben genannten Alternativen. Selbst Das Hochzeitsvideo bietet da mehr. Und der ist auch für eine deutsche Komödie schon nicht sehenswert.

Einzig der bekannte Jokus „Schnitt – Krankenwagen“ konnte mir einen leichten Kicherer entlocken. Das ist zwar nicht neu, aber hier hat tatsächlich das Timing funktioniert. Bei allen anderen laukalten, betretenes Schweigen veursachenden „Ideen“ stimmt es nicht an der Umsetzung, nicht an der Kameraarbeit, nicht am Schnitt, nicht an der schauspielerischen Leistung (wobei die deutsche Synchro noch das beste aus der Vorlage macht) und nicht an der Pointe.

best-night-ever_003

© magnet

Kaution bezahlt

Found Footage kann als Komödie funktionieren, wie man bei Project X vorgeführt bekommen hat. Aber in den Händen von leider, leider, leider unfähigen Regisseuren und Drehbuchautoren verpufft das Stilmittel im Nichts und bietet keinerlei Mehrwert. Der Film ist zwar nicht so nervig wie die vielen Parodien der beiden personifizierten Schummelbuden, aber u.a. deswegen noch irrelevanter. Eine Komödie ohne Witz und Kreativität kann sich vielleicht noch durch Tabu-Brüche über der Oberfläche halten. Aber bis auf eine in die Kamera geschlagene Titte gibt es hier nichts zu sehen. Und seien wir ehrlich: das lockte bereits 2015 niemanden mehr auf die einschlägigen Streaming-Portale.

…nach oben…


Bewertung auf Filmportalen (Stand: 12.01.2019)

Portal
Bewertung
Stimmen
IMDb
4,0 / 10
2.363
moviepilot
3,0 / 10
53

Beginne eine Diskussion oder steig mit ein

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s