Zeit zu feiern: FilmBlogCast – der ehemals jüngste Filmpodcast Deutschlands wird 3 Tage alt

(Nicht nur) ein weiterer Filmpodcast

Braucht Deutschland einen weiteren Filmpodcast?
Nein, aber genau deswegen hat es ihn verdient!

FilmBlogCast, das sind Marius von Apokalypse Film, Christian von audio/visuell und ich von dem Blog, den ihr gerade lest.

Jetzt fragt ihr euch bestimmt: was machen die Drei von der Zankstelle anders als andere Podcasts?

  • Sind sie kompetenter? Nein.
  • Besprechen sie noch aktuellere Filme? Nein.
  • Bieten sie exklusive Einblicke in die Welt des Films? Nein.
  • Sie sind wenigstens unterhaltsamer? Nein.
  • Haben sie schönere Stimmen? Nein.
  • Machen sie alles kürzer und prägnanter? Nein.
  • Bieten sie besondere Themen oder Kategorien an? Nein.
  • Kommen sie noch regelmäßiger? Nein.
  • Sind sie live und interaktiv während des Podcasts? Nein.
  • Kennen sie sich zumindest besser mit Filmen aus als die anderen? Nein.

Aber wie ihr seht, sind wir ehrlich. Und das ist doch das höchste Gut, was ein Filmkritiker für sich beanspruchen kann.

Hört doch mal rein

Podcast hier herunterladen:
https://www.dropbox.com/s/f5oc2775xu5yp1d/Episode_0.mp3?dl=0
Daneben sind wir auch auf Youtube unter FilmBlogCast und bei Gefallen bald in eurem RSS-Feed zu finden.

Grüßli

Werbeanzeigen

19 Gedanken zu “Zeit zu feiern: FilmBlogCast – der ehemals jüngste Filmpodcast Deutschlands wird 3 Tage alt

  1. Yeah! Das ist er also 🙂

    Ich habe mir zugegebenermaßen nur den „Birdman“-Teil angehört. Hat echt Spaß gemacht 🙂
    Ich wollte aber nur mal eben loswerden, dass ihr alle drei definitiv eine Person kennt, die den Film nicht so richtig gut fand 🙂
    Trotzdem ist „Birdman“ nach wie vor für den größten Erfolg meines Blögchens verantwortlich. Meine Interpretation zum Ende des Films ist nämlich nach wie vor der meistgeklickte Beitrag auf meiner Seite:
    https://magofilmtipps.wordpress.com/2015/01/29/interpretation-das-ende-von-birdman/
    (Vielleicht habt ihr ja Bock dazu auch noch eure Expertise abzugeben 😉 )

    „Birdman“ ist das Paradebeispiel dafür, dass du mit deiner Meinung bzgl. Filmkritiken Recht hast. Man redet sich um Kopf und Kragen und sucht krampfhaft Argumente dafür warum man einen Film mag oder eben nicht. Ich persönlich (und die drei Leute, die mit mir im Kino waren noch viel mehr) fand den Film größtenteils einfach langweilig. Ich kann nicht sagen woran es lag. Die Aspekte, die ihr in eurem Podcast ansprecht sehe ich grundsätzlich fast alle ähnlich. Mit Ausnahme des Casts vielleicht. Trotz aller Stärken fand ich den Film aber unter dem Strich einfach nicht gut.
    Allerdings habe ich mir seit langem vorgenommen ihn noch mal zu schauen. Vielleicht kommt er da ja besser weg 😉

    Gefällt 1 Person

    • Ich hatte mir davor noch überlegt, ob ich deine Interpretation nochmal durchlese, habe mich aber dagegen entschieden, um meine eigenen (wirren) Gedanken dazu loszuwerden, ohne groß beeinflusst zu werden.
      Wobei deine Gedanken ja irgendwo in der Mitte zwischen all dem zusammentreffen, was wir von uns geben. Wenn auch mit etwas mehr Schizophrenie 😉

      „Man redet sich um Kopf und Kragen und sucht krampfhaft Argumente dafür warum man einen Film mag oder eben nicht.“

      Das unweigerliche Schicksal eines Filmkritikers. Daher höre ich es zwar gern, dass meine These irgendwo Bestand hat, aber andererseits wäre ich noch glücklicher, wenn sie aus der Welt geschafft werden könnte.

      „Allerdings habe ich mir seit langem vorgenommen ihn noch mal zu schauen. Vielleicht kommt er da ja besser weg“

      Lass es uns wissen. Mich, Birdman.
      (Und falls du mal mitwirken willst, dann gib Bescheid)

      Und denke dran, die Rätsel noch zu lösen 😉

      Gefällt 1 Person

      • Schreib mir bei Gelegenheit mal wie ihr das technisch und organisatorisch gemacht habt. Die Tonquali eurer Stimmen wirkt extrem heterogen 😛

        Am Filmrätsel bin ich dran. Es ist nur blöd, dass ich vom Handy aus nicht kommentieren kann, weil meine Kommentare sonst direkt angezeigt werden. Wenn ich am Laptop bin, werde ich die übrigen (versuchen zu) beantworten. 😉

        Ach ja! Da du ja jetzt rgen Kontakt zu Christian pflegst, kannst du ihn ja mal fragen , ob er Bock auf die Februar Runde hat. Ich glaube er hat sich für noch keinen Monat eingeloggt. 🙂

        Gefällt 1 Person

        • Heterogene Stimmen klingt ja schonmal dürftig ^^
          Liegt hoffentlich noch daran, dass C. mit einem Singstar-Mikrofon aufgenommen hat und wir davor ein paar technische Probleme hatten.
          Ansonsten treffen wir uns auf Skype, jeder nimmt seine eigene Tonspur auf, schickt sie mir und ich schneide das ganze am Schluss zusammen und bearbeite die Tonspuren so, dass zumindest alle gleich laut sind. Mehr Magie steckt nicht dahinter 🙂
          Aber viel konstruktive Kritik gab’s ansonsten noch nicht. Darfst dich also gerne auslassen, damit es uns vielleicht noch eine Weile gibt und du mal dazustoßen kannst 😉

          Habe ihn gefragt, er wird dir dann antworten bei Gelegenheit.

          Gefällt 1 Person

          • Ich kann euch bei Gelegenheit gerne ein paar Anregungen geben. Wie gesagt, ich habe nur den Birdman Teil gehört. Deswegen fehlt mir der Überblick über das große Ganze. Von daher weiß ich nicht, ob euch das viel weiterhilft. Eine Sache vorweg, die aber subjektiver nicht sein könnte. 2 Stunden sind viel zu lang. 😀 Zumindest für ADHS-ler wie mich 😛

            Ich schicke euch in Kürze ein ausführlicheres Feedback.

            Zum Filmrätsel:
            Die letzten zwei Rätsel sind schwer. Nummer 9 habe ich nicht den Hauch einer Idee. Bei 10 hab ich so ein Gefühl. Aber irgendiwe wollen die blöden Hinweise nicht so echt passen 😀

            Gefällt 1 Person

            • „2 Stunden sind viel zu lang. 😀“

              Wie ich gerade mitbekommen habe, bist du mit dieser Sichtweise nicht alleine.
              Werde das nochmal besprechen, aber von meiner Seite aus, würde ich da wenig ändern wollen, denn im Zweifel kann jeder selbst entscheiden, wie viel er sich anhört, das ganze in Etappen hören, oder nur bestimmte Sachen.
              Ansonsten würden wir halt über weniger Filme labern. Mal sehen.

              Danke dir!

              Das letzte ist nicht schwer, wenn man den Film gesehen hat, Nummer 9 allerdings in der Tat. DIR werde ich jedoch keine Tipps geben 😛

              Gefällt 1 Person

              • „denn im Zweifel kann jeder selbst entscheiden, wie viel er sich anhört, das ganze in Etappen hören, oder nur bestimmte Sachen.“

                Zum Teil schon. Ich persönlich höre so gut wie keine Podcasts. Aber wenn, dan könnte ich mir vorstellen so was in der Bahn oder so zu hören. Mit der mp3 ist es schwierig von Film zu Film zu skippen. Deswegen finde ich persönlich kürzere Beiträge lieber. Aber das ist sicherlich eine Frage des Konsumverhaltens und des Geschmacks.

                „DIR werde ich jedoch keine Tipps geben“
                Mobbing? 😛

                Gefällt 1 Person

                • Wir sind auf jeden Fall in Überlegungen, ob und wenn ja, wie wir auch diese Zielgruppe ins Boot holen könnten. Vielleicht gibt es eine technische Möglichkeit, das im Ganzen und in Teilen hochzuladen, ohne viel Aufwand zu haben, bzw. es in einzelne Kapitel aufzutrennen.

                  „Mobbing? 😛“

                  Klar. Und ich habe noch nicht einmal ein schlechtes Gefühl dabei 😉

                  Gefällt 1 Person

                  • Danke für deinen ausführlichen Kommentar! Ich werde ihn mal noch nicht freischalten, damit die anderen beiden das noch zuvor einsehen können.
                    So ein Themenpodcast ist an sich eine sehr gute Idee, allerdings ist dort der Aufwand verständlicherweise größer. Und sei es nur die zusätzliche Recherche.
                    Themenpodcasts sind trotzdem bereits angedacht, zuvor bietet es sich jedoch an, uns erst einmal aufeinander abzustimmen, in einen Flow zu kommen, die technischen Details (im Hintergrund) aufeinander abzustimmen, Logos, Bilder, wo lädt man hoch etc., etc.
                    Es bestehen auch noch interessante Ideen zu Geschichten mit noch mehr Aufwand, allerdings möchte man sich das nicht an jetziger Stelle verbauen, wenn es noch an anderen Dingen krankt.

                    Mal schauen, was dir die anderen beiden Chaoten antworten 😉

                    Gefällt 1 Person

                  • „So ein Themenpodcast ist an sich eine sehr gute Idee, allerdings ist dort der Aufwand verständlicherweise größer.“

                    Auf jeden Fall. Aber ihr seid drei schlaue Burschen, die das schon hinbekommen würden.

                    Gefällt 1 Person

                  • Mit Schlauheit hat das leider wenig zu tun. Saß gestern auch mehrere Stunden noch an dem Artikel, der Abends erschien. Ab und an kann man sich die Zeit nehmen, nur nicht jedes Mal.
                    Mit Schlauheit hat eher das Rätsel zu tun und da verzweifle ich mal wieder am @filmlichter 😛

                    Gefällt 1 Person

Beginne eine Diskussion oder steig mit ein

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s